Abmahnung Muster wegen mobbing

Mobbing ist an vielen Arbeitsplätzen ein ernstes Problem. Während viele Unternehmen eine Null-Toleranz-Politik verfolgen, kann Mobbing manchmal schwer zu erkennen oder zu beweisen sein, was es Managern schwer macht, Maßnahmen zu ergreifen. Andere Unternehmen haben möglicherweise keine Richtlinien gegen Mobbing. Aber Kritik, die dazu dienen sollte, jemanden ohne Grund einzuschüchtern, zu demütigen oder herauszugreifen, würde als Mobbing betrachtet werden. Maßnahmen zur Verhinderung von Mobbing am Arbeitsplatz können Organisationen und der Gesundheit ihrer Mitarbeiter zugute kommen. Wenn Sie gemobbt wurden, wissen Sie, dass Sie sicher Schritte unternehmen können, um das Mobbing zu bekämpfen, ohne den Täter zu konfrontieren. Denken Sie daran, sich zuerst um Ihre Gesundheit zu kümmern. Medienberichte verbinden Mobbing oft mit Selbstmord. Die meisten Jugendlichen, die gemobbt werden, haben jedoch keine Selbstmordgedanken oder machen sich selbstmörderisch. Anzeichen dafür, dass Ihr Kind gemobbt wird Viele Opfer von Mobbing sind beschämt, peinlich oder zu ängstlich, um einem Erwachsenen zu sagen, dass sie gemobbt werden, daher ist es wichtig, dass Eltern sich der häufigsten Anzeichen bewusst sind, dass ein Kind gemobbt wird. Sie sind: Schulvermeidung – Kind entwickelt “Ich habe magenschmerzen”-Syndrom.

Schulphobie, Truancies oder Beschwerden von vagen somatischen, um zu Hause zu bleiben sind üblich. Depression – Kind erlebt Veränderungen im Schlaf, Essen oder soziale Aktivität. Abnehmen oder hungriger sein als sonst nach der Schule – Einige Kinder, deren Mittags- oder Mittagsgeld erpresst wird, essen nicht und sind zu peinlich, um die Veranstaltung Eltern oder Schulpersonal zu melden. “Verlorene” Gegenstände – Gegenstände können dem Kind genommen oder als Bestechungsgeld bezahlt werden, um irgendeine Form der Bestrafung zu stoppen. Mangelnde Kommunikation – Das Kind könnte schnell “nichts” beantworten, wenn es gefragt wird, was falsch ist. Als Elternteil eines gemobbten Kindes einzugreifen, kann eine schwierige Aufgabe sein. Während Sie Empathie und Unterstützung für Ihr Kind vermitteln möchten, möchten Sie es auch wissen lassen, dass Sie Vertrauen in seine Fähigkeit haben, mit der Situation umzugehen. Ein Elternteil kann nicht einfach hereineilen und das Kind retten, ohne rücksichtsaufen zu müssen, wie direkte Interventionen eines Elternteils die Situation für das Kind, das gemobbt wird, oft verschlimmern können. Mobbing kann überall auftreten, für jeden in jedem Alter und vielleicht ist es ein Fehler, es als eine Kindheitsfrage zu betrachten. Es gibt viele Konnotationen zu den Worten, die gemobbt werden, die viele Opfer unangenehm und anstrengend leugnen, aber die Realität ist, dass jede Handlung, die dazu bestimmt ist, Unbehagen und Verärgerung für eine andere Person zu verursachen, die absichtlich und absichtlich ist, als Mobbing-Verhalten gelten sollte.

Zu den Arten von Mobbing gehören physisches Mobbing, psychologisches oder emotionales Mobbing und neuerdings Cyber-Mobbing. Es ist ein Fehler anzunehmen, dass eine Form schwerer ist als eine andere, da all diese Erfahrungen schwerwiegende Auswirkungen auf das Opfer haben können. Jeder Schüler, der gemobbt wurde oder andere schikaniert, wird anders reagieren und handeln. Laut einer Studie des Workplace Bullying Institute aus dem Jahr 2014 glaubten die Menschen, dass Mobbingziele eher freundlich, mitfühlend, kooperativ und angenehm seien.

Categories:Uncategorised